2. Männermannschaft des CM-Veritas Wittenberge

Unnötige Niederlage in Karstädt

15:34, 15-Oct-2007 .. 0 Kommentare .. Link

Mit einer vollkommen überflüssige 3-5 Niederlage kehrte die CMV-Reserve vom Kreisligapunktspiel aus Karstädt zurück.

Man hatte sich vor dem Spiel eine Menge vorgenommen und war auch guter Dinge mit einem Erfolgserlebnis sich näher an die vorderen Tabellenplätze heranzuschleichen.

Mit einer nominell guten Aufstellung startete der CMV als das bessere Team ins Spiel. Die Gäste waren klar feldüberlegen ohne hierbei aber Torgefahr asuzustrahlen. So war es Dirk Starck mit einem Freistoß, der noch die beste Chance hatte.

Nach ca. 25 Minuten kam Hertha besser ins Spiel und tauchte über den schnellen Wolgast auch gefährlich in der Wittenberger Hälfte auf. Nach einem Abstimmungsfehler der ansonsten guten Schlewitt und Trintwedel war es eben jener Wolgast der einen Freistoß an der Strafraumgrenze herausholte. Dieser wurde scharf auf Kunst sein Gehäuse gebracht, der CMV- Torhüter konnte den Ball nur nach vorne abklatschen und dies nutze ein Hertha- Angreifer eiskalt zur Führung.

Mit dem Halbzeitpfiff konnte der agile Münster aber nach Gückel-Pass mit einem strammen Schuss an den Innenpfosten, von wo der Ball ins Netz sprang, ausgleichen.

Nach der Pause entwickelte sich ein sehenswerter Schlagabtausch bei dem die Wittenberger weiter das Spielgeschehen bestimmten aber der Gastgeber weiter brandgefährlich über Konter war. Schlewitt schaltete sich das erste Mal in die Angriffsbemüghungen des CMV ein und dies nutzte Wolgast mit einem seiner schnellen Antritte um auf 2-1 zu erhöhen.

Als der gute Referee in der 60. Minute auf Strafstoß für Karstädt entschied, dachten alle im Stadion dies würde die Entscheidung sein. Der Schütze vergab jedoch vom Elfmeterpunkt und so sahen sich die CMV- Akteure noch einmal im Aufwind und hatten nun ihre beste Phase. Diese wurde auch mit dem Ausgleich durch Matthias Bandtke belohnt (75.). als Münster kurz darauf allein vor dem Torwart auftauchte und die Kugel versenkte war die Freude groß, aber auch nur sehr kurz, denn der Schiedsrichter entschied auf Abseits.

Dann eine Tiefschlafphase des Wittenberger Tobias Ploigt und dies wurde ausgenutzt und Hertha ging 3-2 in Führung. Da nur noch zehn Minuten zu spielen waren,war dies der "Genickschuß" für das CMV- Team. Man löste die Abwehr teilweise auf und so konnten die Gastgeber noch zwei weitere Kontertore erzielen. Kunst im Wittenberger Tor konnte einem leid tun, hatte aber auch nicht seinen besten Tag erwischt. Schuld an der Niederlage war er aber sicherlich nicht.

In der Nachspielzeit konnte Gückel mit dem 3-5 Anschlußtreffer noch Ergebniskorrektur betreiben, zu mehr reichte es aber nicht.

Am kommendne Sonntag trifft die Veritas- Reserve im heimischen Thälmann Stadion auf den Liganeuling Groß Buchholz, hier lautet das Ziel Wiedergutmachung und drei Punkte.

Aufstellung: Kunst, Trintwedel, Schlewitt, Pelen B., Blumenthal (Münster), Jendretzke, Starck, Prieß, Stibbe (Bandtke), Amling (Ploigt), Gückel


Kommentar schreiben

[ Letzte Seite ] [ Seite 29 von 46 ] [ Nächste Seite ]

Über mich

Kalender

«  April 2017  »
MonTueWedThuFriSatSun
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Letzte Einträge

Links

Kategorien

Freunde