SRT

„Warum RWE nicht mehr gewinnen kann, ist mir auch rätselhaft“

17:41, 22. October 2007 .. Geschrieben in Die Fan-Sicht .. 0 Kommentare .. Link
 
Der FC Rot-Weiß Erfurt war hervorragend in die laufende Spielzeit der Fußball-Regionalliga Nord gestartet. Doch zuletzt gab es zwei Niederlagen gegen die zweiten Vertretungen von Cottbus und Hamburg. Es folgte am Wochenende das Spiel gegen Dynamo Dresden, dass vor der Erfurter Saisonrekordkulisse von 12.717 Zuschauern mit 2:2 endete. Unser User ‚kirchi’ war als Zuschauer vor Ort und beantwortet und anschließend einige Frage.

Am Wochenende hat sich RWE mit einem 2:2 von Dynamo Dresden getrennt. Entsprach dieses Ergebnis dem Spielverlauf und wie hast Du das Spiel gesehen?

Das Ergebnis hat im Großen und Ganzen dem Spielverlauf entsprochen.

Warst Du mit der Stimmung im Stadion zufrieden?

Es waren zu viele ‚Ein-mal-im-Jahr-ins-Stadiongeher’ da, der Capo war nur ein ‚Ersatzmann’, Stimmung also durchwachsen. Der Wechselgesang war dafür richtig laut und es gab schöne Choreographien am Anfang.

Wie viele Gäste-Anhänger waren unter den 12.717 Zuschauern und gab es Aktionen in deren Block?

3.000 Dresdner waren gekommen. Aktionen der Gäste habe ich jedoch keine gesehen. Auch die Stimmung war nur durchschnittlich, da kennt man besseres von Dynamo.

Gab es vor und nach der Partie Probleme zwischen den Fans beider Lager?

Kleinere Rangeleien gab es sicherlich, habe ein paar mitbekommen, aber nichts Schlimmes.

Nach dem sehr guten Saisonauftakt droht Erfurt nun den Kontakt zur Tabellenspitze zur verlieren. Was läuft derzeit falsch?

Warum RWE nicht mehr gewinnen kann, ist mir auch rätselhaft. Es kann nicht alles falsch sein, was am Anfang richtig war. Ich denke die Gegner stellen sich besser auf Brückner, Kumbela und Bunjaku ein.

Nächste Woche geht es nach Verl. Was erwartest Du von dieser Partie und fährst Du hin?

Jetzt klar Auswärtssieg zu brüllen ist falsch. Ich erhoffe mir einen Sieg und ich denke, dass die Verler Heimschwäche auch dafür spricht, aber Vorsicht ist geboten, denn ‚ist die Not am Größten, ist Rot-Weiß am Nächsten’. Zum ersten Mal in dieser Saison finde ich auch die Zeit, ein Auswärtsspiel zu besuchen. Umso mehr freue ich mich darauf!

Vielen Dank für die Anworten.
 

„Ich erwarte ein klares 4:0!“

17:14, 22. October 2007 .. Geschrieben in Die Fan-Sicht .. 0 Kommentare .. Link
 
Für den 1. FC Magdeburg läuft es in dieser Saison noch nicht rund. Nach dem knapp verpassten Zweitliga-Aufstieg kann das Heyne-Team bisher noch nicht an die guten Leistungen der vergangenen Spielzeit anknüpfen. Am vergangenen Wochenende erkämpfte sich der FCM einen Punkt in Braunschweig. Unser User ‚alfatier’ war im Stadion und stand uns anschließend Rede und Antwort.

Am Samstag habt Ihr einen Punkt in Braunschweig geholt, war dieser zu wenig oder bist Du damit zufrieden?

Ich bin mit dem erkämpften Punkt zufrieden. Der BTSV war speziell in der ersten Halbzeit stärker als der FCM und führte somit absolut verdient. In der zweiten Hälfte war der ‚Club’ kämpferisch stärker, erzielte Gleichwertigkeit und holte somit verdient den Punkt, auch wenn die Eintracht insgesamt die besseren Chancen hatte.

Wie hast Du das Spiel gesehen, wäre mehr drin gewesen?

Nein, ein Sieg wäre sicher nicht verdient gewesen, auch wenn wir die Punkte sicher dankend angenommen hätten.

Über 23.000 Zuschauer waren gekommen, warst Du mit der Stimmung zufrieden?

Mit der Zuschauerzahl war ich sehr zufrieden, ist halt für beide Seiten ein besonderes Spiel. Die Stimmung war auf beiden Seiten okay, mehr nicht. Leider.

Wie viele Magdeburger waren vor Ort und wie wurde das eigene Team unterstützt?

Meine private Schätzung ergab 6.000. Wurde auch von in meiner Nähe sitzenden Braunschweigern bestätigt. Die ‚Blue Generation’ war das ganze Spiel über am Supporten, andere Blöcke nur spontan. Dann wurde es aber laut. Ein Problem/Phänomen welches uns im Magdeburger Stadion schon seit der Eröffnung beschäftigt.

Auch in dieser Saison geht es in der Regionalliga wieder sehr eng zu und trotz Platz 13 liegt Ihr derzeit nur vier Punkte hinter dem Tabellenvierten aus Erfurt. Was ist da noch für Euch drin?

Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass die Qualifikation zur dritten Bundesliga geschafft wird, auch ohne Vereinsbrille. Platz sechs zum Ende der Saison würde mich voll und ganz zufrieden stellen!

Nächste Woche geht es gegen Babelsberg, was erwartest Du von dieser Partie?

Ich erwarte ein klares 4:0! Alles andere als ein Sieg gegen den Aufsteiger wäre blamabel!

Vielen Dank und viel Erfolg.
 

„Das 2:0 war insgesamt schon recht schmeichelhaft“

16:43, 8. October 2007 .. Geschrieben in Die Fan-Sicht .. 0 Kommentare .. Link

Am vergangenen Samstag entging der 1. FC Magdeburg im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg II nur knapp einer Blamage. Die Mannschaft wirkte sehr verunsichert, nur wenige Dinge beim Spielaufbau gelangen. Im Folgenden stand uns ‚Magdeburger’ für einige Fragen zur Verfügung, um uns aus Sicht der Fans über die aktuelle Situation zu berichten.

Der FCM hat am Samstag mit 2:0 gegen Wolfsburg II gewonnen. Wie zufrieden warst Du mit der gezeigten Leistung?

Die erste Halbzeit war absolut inakzeptabel. Die Pässe über vier Meter kamen nicht an oder wurden von den Verteidigern blind Richtung gegnerischen Kasten geschlagen. Es ist ja ganz in Ordnung, wenn man dies tut um brenzlige Situationen zu klären, doch aber bitte nicht um den Spielaufbau anzukurbeln, noch dazu wenn die Angreifer ohnehin kaum ein Kopfballduell gewinnen. Die zweite Halbzeit war natürlich klar besser, vielleicht auch durch die zwei schnellen Tore nach der Pause begünstigt. Da war viel mehr Zug zum Tor, die Pässe landeten endlich da wo sie sollten. Mit ein wenig mehr Konsequenz wären da auch noch ein oder zwei Tore mehr möglich gewesen. Man muss aber sagen - das 2:0 war insgesamt schon recht schmeichelhaft.

Wie hast Du die Stimmung im Stadion empfunden?

Auch hier zwei Gesichter: In der ersten Halbzeit mühte sich die ‚Blue Generation’ noch nach Kräften, war also auch ganz passabel. Nach dem die Jungs aber zu Beginn der zweiten Halbzeit das Stadion verließen, kam da nur noch wenig von den Rängen. Wenn mal was gesungen wurde, war es unkoordiniert, wenig ausdauernd und besonders laut war es auch nicht.

Waren eigentlich Gäste-Fans vor Ort und wenn ja, wie haben sich diese bemerkbar gemacht?

Selbstverständlich waren keine Gästefans im Stadion.

Ist auf den Rängen noch etwas von der Euphorie der letzten Saison zu spüren?

Maximal in der Zuschauerzahl, begünstigt durch den Neubau des Stadions. 7.244 Zuschauer wären normalerweise gegen Wolfsburg II vermutlich nie ins alte Ernst-Grube-Stadion gepilgert. Ansonsten habe ich manchmal nur den Eindruck, dass die Mannschaft phasenweise dem Aufstieg noch hinterher trauert.

Was ist in dieser Saison für den FCM drin?

Würde man das Leistungsvermögen abrufen, wahrscheinlich irgendwo 'ne Platzierung zwischen 1 und 6. Verschlechtert hat sich der Kader durch die Neuzugänge auf keinen Fall, im Gegenteil. Müller, Tornieporth und Jarakovic sind meiner Meinung nach eigentlich extrem wichtige Leute geworden. Technisch hätte unser Club also - vorausgesetzt man ruft es mal ab - deutlich an Qualität hinzugewonnen.

In zwei Wochen müsst Ihr in Braunschweig antreten. Fährst Du hin und was erwartest Du von diesem Spiel?

Klar, Braunschweig ist für jeden FCM-Fan der Zeit hat Pflicht. Ich denke, in lockerer Umgebung wird man so schnell in dieser Saison nicht mehr zum Fußball gucken kommen. Ich erwarte mir einen besseren FCM, als ich ihn gegen Wolfsburg II in der ersten Halbzeit erleben musste. Das heißt nicht nur sinnloses Ballgeschiebe der Verteidiger, sondern ein druckvolles Spiel. Wenn der Club an die letzten 45 Minuten vom Wolfsburg-Spiel anknüpfen kann, wäre ich eigentlich zufrieden. Dann aber das komplette Spiel über. Hauptaugenmerk sollte dennoch erstmal sein, die ‚Null zu halten’. Im Zweifelsfall muss dann halt Lindemann einen Freistoß ins Tor hauen.

Vielen Dank und viel Erfolg in Braunschweig.
 

„Schön zu sehen ist, wie Fuß und Savran harmonisieren“

16:38, 8. October 2007 .. Geschrieben in Die Fan-Sicht .. 0 Kommentare .. Link

Bereits am vergangenen Freitag fertigte Tennis Borussia den BAK Ankaraspor 07 auf dem Sportplatz an der Osloer Straße mit 5:0 ab und hat damit wieder den Kontakt zur Tabellenspitze hergestellt. Dies ist genau der richtige Zeitpunkt für uns, um die Meinung und Erwartungen eines Anhängern der ‚Veilchen’ einzuholen und so stellte sich ‚ping-pong-alex’ unseren Fragen.

Wie hast Du das Spiel am Freitag gesehen, was waren die Gründe für den hohen Auswärtserfolg?

Der Grund war aus meiner Sicht eine endlich mal überzeugende kämpferische und spielerische Leistung unserer Mannschaft. Schwer zu sagen, ob wir so stark oder der BAK so schwach gewesen ist. Entgegen kamen das schnelle Führungstor durch einen Torwartfehler sowie der Versuch der BAKler, spielerisch gegen zu halten.

Welche Spieler haben Dir gestern besondern gut gefallen und warum?

Im Endeffekt hat mir die gesamte Mannschaft gut gefallen. Schön zu sehen ist, wie Michael Fuß und Halil Savran harmonisieren; Felix Below hat wieder eine sehr überzeugende Leistung geliefert. Besonders gefreut hat mich die Leistung von Murat Yilmaz, was auch daran lag, dass endlich mal ein Spieler neben Fuß und Savran ins Eckige getroffen hat.

Hat die Mannschaft Deiner Meinung nach, das Potential am Ende einen Aufstiegsplatz zu erreichen?

Nachdem der Saisonbeginn recht katastrophal gelaufen ist, glaube und erwarte ich schon, dass die Mannschaft um den dritten Platz mitspielt. Abgesehen von den beiden Ama-Teams gibt es vier, fünf Vereine, die bis zum Ende um den dritten und vierten Platz kämpfen werden. Bedingt durch die eher schwachen Gegner zuletzt sowie den Ausrutschern anderer Konkurrenten sind wir erstaunlich zügig wieder herangerobbt. Wenn die Verletztenseuche nachlässt und wir halbwegs gut die nächsten Spiele bestreiten sollten, bin ich recht optimistisch, was die Zukunftsaussichten betrifft.

Wie hast Du die Atmosphäre im Stadion empfunden und wie haben sich die Tore auf diese ausgewirkt?

Der Platz an der Osloer Straße ist ja sehr klein und eng, so dass man sehr nahe am Geschehen dran ist. Aus Borussensicht, und dies war die absolute Mehrzahl der Zuschauer, hat sich der Spielverlauf natürlich positiv auf die Stimmung ausgewirkt. Man ist mit der Hoffnung hingegangen, irgendwie 1:0 zu gewinnen; wenn man dann recht schnell ein Spiel mal entspannt anschauen darf, hat dies auch seine Vorteile.

Wie gut war der Gästeblock gefüllt und inwieweit habt Ihr Stimmung gemacht?


Ich schätze, dass von den 300 zahlenden Zuschauern mindestens drei Viertel unserem Lager zuzuordnen war. Der eigentliche Gästeblock war - schwer zu schätzen - mit vielleicht 100 Leuten gefüllt, die mehr oder weniger während des gesamten Spiel durchgehend angefeuert und gefeiert haben. Der Support ist bei uns eher englisch geprägt, da die Mehrzahl bei uns mit dem Ultrading nicht so viel anfangen kann. Der Support erfolgte somit durch die Stimmbänder - selbstverständlich ohne Capo - und nicht durch das Zeigen von Winkelementen.

In zwei Wochen steht das nächste Heimspiel gegen den SV Yesilyurt 73 an, Dein Tipp und mit welchen Erwartungen gehst Du in das Spiel?

Gewinnen - egal wie; keine weiteren Verletzten sondern Hoffnung, das z.B. Spieler wie Petrowski, Biermann, Galic, Griesert in den Kader zurückkehren; Tipp : 2:1

Vielen Dank für die Antworten.
 

Jenas Spielern fehlt das Selbstvertrauen

21:32, 6. October 2007 .. Geschrieben in Die Fan-Sicht .. 5 Kommentare .. Link

Mit einer neuen kleinen Serie wollen wir künftig die Fans fragen, wie sie die Spiele ihre Mannschaft gesehen haben. Als Erster stellte sich ‚schnicks’ unseren Fragen, der derzeit mit dem FC Carl Zeiss Jena ein sportliches Tal durchqueren muss. Wie er die neuerliche Niederlage seines Teams sieht und seine Meinung zu den Gäste-Fans aus München könnt ihr im Folgenden nachlesen.

Wie hast Du das gestrige Spiel gesehen, was waren die Gründe für die Niederlage?

Nunja, wie ich das Spiel gesehen habe, steht ja in meinem Bericht. Als maßgeblichen Grund für den Leistungseinbruch in Hälfte zwei sehe ich den katastrophalen Torwartfehler, der im Unterbewusstsein einiger Spieler sicher Erinnerungen an das Köln-Trauma weckte.

Waren in den Spielen nach dem Trainerwechsel bereits Veränderungen zu sehen?

Oh ja! Bei seinem Trainerdebüt in Frankfurt gegen Wehen stellte Ivanauskas zwar sehr unkonventionell auf und gab später auch zu einiges falsch gemacht, einfach zu sehr aus dem Bauch heraus entschieden zu haben. Aber gegen Offenbach und in Fürth stand eine richtige Mannschaft auf dem Platz, welche sich auch als solche präsentierte. Bis zum Gegentor war das eigentlich auch gestern so.

Glaubst Du an den Klassenerhalt und was muss sich ändern, damit dieser erreicht wird?

Also im Moment glaube ich ehrlich gesagt nicht daran. Die Tabelle spricht eine eindeutige Sprache. Neun Spiele, sechs Niederlagen, zwei Unentschieden, nur ein Sieg, fünf Punkte, Platz 16. Was sich ändern muss? Erfolge müssen her, die Mannschaft braucht Selbstvertrauen, um notfalls auch mal so einen Rückschlag wie den Person-Aussetzer gestern Abend zu verdauen ohne gleich einzubrechen.

Wie war die Atmosphäre im Stadion und wie haben sich die Gegentore auf diese ausgewirkt?

Die Stimmung war – zumindest bei uns in der Südkurve – hervorragend. Mit dem Gegentor in der 47. Minute kam zwar ein leichter Einbruch, aber später wurde wieder ordentlich supportet. Das zweite Tor zähle ich eh nicht wirklich, erstens weil es erst in der Nachspielzeit gefallen ist und zweitens nicht spielentscheidend war.

Wie gut war der Gästeblock gefüllt und inwieweit haben die Münchner Stimmung gemacht?

Im Gästeblock waren ca. 150 bis 200 Löwenanhänger, wie viele noch auf Tribüne und Gegengerade waren, ist nicht abzuschätzen. Sie haben für ihre zahlenmäßige Unterlegenheit ganz ordentlich Stimmung gemacht, dürften insgesamt aber nur sehr sporadisch zur Geltung gekommen sein. Ich bin von den Auswärtsmobs solch großer Vereine, die zuhause leicht mal 20.000 bis 40.000 Leute mobilisieren, immer wieder aufs Neue enttäuscht. Da ziehe ich meinen Hut eher vor Rostock oder St. Pauli. Aue lasse ich aufgrund der geographischen Nähe mal unberücksichtigt.
 

Über mich

Kalender

«  August 2019  »
MonTueWedThuFriSatSun
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Letzte Einträge

Links

Kategorien

Freunde