SRT

„Schön zu sehen ist, wie Fuß und Savran harmonisieren“

16:38, 8. October 2007 .. Geschrieben in Die Fan-Sicht .. 0 Kommentare .. Link

Bereits am vergangenen Freitag fertigte Tennis Borussia den BAK Ankaraspor 07 auf dem Sportplatz an der Osloer Straße mit 5:0 ab und hat damit wieder den Kontakt zur Tabellenspitze hergestellt. Dies ist genau der richtige Zeitpunkt für uns, um die Meinung und Erwartungen eines Anhängern der ‚Veilchen’ einzuholen und so stellte sich ‚ping-pong-alex’ unseren Fragen.

Wie hast Du das Spiel am Freitag gesehen, was waren die Gründe für den hohen Auswärtserfolg?

Der Grund war aus meiner Sicht eine endlich mal überzeugende kämpferische und spielerische Leistung unserer Mannschaft. Schwer zu sagen, ob wir so stark oder der BAK so schwach gewesen ist. Entgegen kamen das schnelle Führungstor durch einen Torwartfehler sowie der Versuch der BAKler, spielerisch gegen zu halten.

Welche Spieler haben Dir gestern besondern gut gefallen und warum?

Im Endeffekt hat mir die gesamte Mannschaft gut gefallen. Schön zu sehen ist, wie Michael Fuß und Halil Savran harmonisieren; Felix Below hat wieder eine sehr überzeugende Leistung geliefert. Besonders gefreut hat mich die Leistung von Murat Yilmaz, was auch daran lag, dass endlich mal ein Spieler neben Fuß und Savran ins Eckige getroffen hat.

Hat die Mannschaft Deiner Meinung nach, das Potential am Ende einen Aufstiegsplatz zu erreichen?

Nachdem der Saisonbeginn recht katastrophal gelaufen ist, glaube und erwarte ich schon, dass die Mannschaft um den dritten Platz mitspielt. Abgesehen von den beiden Ama-Teams gibt es vier, fünf Vereine, die bis zum Ende um den dritten und vierten Platz kämpfen werden. Bedingt durch die eher schwachen Gegner zuletzt sowie den Ausrutschern anderer Konkurrenten sind wir erstaunlich zügig wieder herangerobbt. Wenn die Verletztenseuche nachlässt und wir halbwegs gut die nächsten Spiele bestreiten sollten, bin ich recht optimistisch, was die Zukunftsaussichten betrifft.

Wie hast Du die Atmosphäre im Stadion empfunden und wie haben sich die Tore auf diese ausgewirkt?

Der Platz an der Osloer Straße ist ja sehr klein und eng, so dass man sehr nahe am Geschehen dran ist. Aus Borussensicht, und dies war die absolute Mehrzahl der Zuschauer, hat sich der Spielverlauf natürlich positiv auf die Stimmung ausgewirkt. Man ist mit der Hoffnung hingegangen, irgendwie 1:0 zu gewinnen; wenn man dann recht schnell ein Spiel mal entspannt anschauen darf, hat dies auch seine Vorteile.

Wie gut war der Gästeblock gefüllt und inwieweit habt Ihr Stimmung gemacht?


Ich schätze, dass von den 300 zahlenden Zuschauern mindestens drei Viertel unserem Lager zuzuordnen war. Der eigentliche Gästeblock war - schwer zu schätzen - mit vielleicht 100 Leuten gefüllt, die mehr oder weniger während des gesamten Spiel durchgehend angefeuert und gefeiert haben. Der Support ist bei uns eher englisch geprägt, da die Mehrzahl bei uns mit dem Ultrading nicht so viel anfangen kann. Der Support erfolgte somit durch die Stimmbänder - selbstverständlich ohne Capo - und nicht durch das Zeigen von Winkelementen.

In zwei Wochen steht das nächste Heimspiel gegen den SV Yesilyurt 73 an, Dein Tipp und mit welchen Erwartungen gehst Du in das Spiel?

Gewinnen - egal wie; keine weiteren Verletzten sondern Hoffnung, das z.B. Spieler wie Petrowski, Biermann, Galic, Griesert in den Kader zurückkehren; Tipp : 2:1

Vielen Dank für die Antworten.
 
Kommentar schreiben

[ Letzte Seite ] [ Seite 4 von 16 ] [ Nächste Seite ]

Über mich

Kalender

«  January 2017  »
MonTueWedThuFriSatSun
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031 

Letzte Einträge

Links

Kategorien

Freunde