2. Männermannschaft des CM-Veritas Wittenberge

Verdienter 2-1 Sieg der Veritas- Reserve

18:43, 26-Oct-2008 .. 0 Kommentare .. Link

 

 

Auch wenn der Siegtreffer erst in den Schlussminuten erzielt wurde, war der Sieg für die „Zweite“ mehr als verdient.

„Wir waren haushoch überlegen und haben es nur versäumt rechtzeitig die Tore zu erzielen.“ meinte ein völlig erschöpfter Trainer Klaus Sporleder nach dem Schlusspfiff. Denn seine Mannen haben es unnötig spannend gemacht ehe Christian Münster in der 88 Minute das erlösende 2-1 machte.

 

Nach den letztem Sieg beim Schlusslicht Putlitz war das Ziel vor dem Spiel ganz klar „nachlegen“ und den nächsten Dreier einfahren. Dementsprechend begann das Team auch und erarbeitete sich in den ersten Minuten bereits ein klares Übergewicht bei den Spielanteilen. Chancen am Fließband aus dem Spielgeschehen heraus, jedoch diente ein Standard um in der 25. Minute durch Steffen Stolz in Führung zu gehen. Der Schock dann kurz darauf, eine Nachlässigkeit in der Hintermannschaft und ein Wilsnacker konnte frei flanken. Die Hereingabe fand seinen Abnehmer und es stand 1-1.

Danach eine Phase die ausgeglichen war und die Wittenberger/ Breeser sehnten sich nach dem Halbzeittee.

Nach dem Wechsel dann das Bild der ersten 30 Minuten. Veritas klar spielbestimmend und die Gäste zumeist in der eigenen Hälfte. Mitte der zweiten Halbzeit dann eine Unbeherrschtheit von Marian Trintwedel, er beleidigte seinen Gegenspieler und der Referee zeigte konsequent die Rote Karte. Wer jetzt aber dachte dass Wilsnack nun dominierender werden würde, sah sich getäuscht. Im Gegenteil – Veritas wurde noch besser und hatte unter anderem durch Dirk Starck mehrere beste Einschussmöglichkeiten. Der beste Gästeakteur an diesem Tag war der Keeper, der sich ein ums andere Mal auszeichnen konnte.

Je näher der Schlusspfiff kam desto größer die Unruhe auf der Wittenberger Bank. Kurz vor ultimo war es dann Routinier Krause der sich ein Herz fasste und in den gegnerischen Strafraum eindrang, mustergültig Münster bediente und dieser den umjubelten Siegtreffer markierte.

 

Durch diesen Sieg hält Veritas weiter den Anschluss an die oberen Ränge, bis Platz drei ist es nur ein Punkt Rückstand. Hier rangiert momentan Gülitz, gegen die es am kommenden Wochenende geht. Hier bleibt die Rückkehr die Youngster Amling und Jendretzke zu erhoffen, ebenso wird Prieß wieder mit von der Partie sein können, der diesmal seine Sperre für die fünfte gelbe Karte absitzen musste.

 

Bei aller Freude über den Sieg muss man aber auch negativ anmerken, dass es nicht sein kann, dass die „Zweite“ in drei Spielen drei Feldverweise erhält. Hier muss man an sich und dem Verhalten arbeiten, denn zumindest zweimal wäre ein Platzverweis ganz klar zu vermeiden gewesen.

Darüber hinaus kann es auch nicht sein, dass das Kreisligateam wiederholt lediglich mit einem Reservespieler antritt, hier muss das Zusammenwirken mit der „Dritten“ deutlich besser funktionieren. Man muss hier ganz klar Prioritäten setzen. So wie die „Erste“ durch Spieler der Zweiten aufgestockt wird, muss dies auch bei der „Zweiten“ mit Spielern der „Dritten“ erfolgen. Ein anderer Weg ist hierbei unsinnig.

 

Aufstellung:

Hünemörder, Krause, Pelen B., Jokisch, Trintwedel, Starck, Stolz, Madaus, Menke, Münster, Gückel

Eingewechselt: Pelen L.


Kommentar schreiben

[ Letzte Seite ] [ Seite 6 von 46 ] [ Nächste Seite ]

Über mich

Kalender

«  July 2019  »
MonTueWedThuFriSatSun
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031 

Letzte Einträge

Links

Kategorien

Freunde