2. Männermannschaft des CM-Veritas Wittenberge

Niederlage zum Start

14:48, 27-Aug-2007 .. 0 Kommentare .. Link

Das hatten sich die Spieler der Veritas- Reserve im ersten Saisonspiel ganz sicher anders vorgestellt. Aber nach einer guten ersten Halbzeit verlor die CMV-Reserve mit 1-3.

Wenn man den neuen Kapitän Thomas Jokisch nicht mit zählt hatte das Team am Sonntag ein Durchschnittsalter von 21 Jahren und insbesondere zu Beginn der zweiten Halbzeit merkte man einigen Spielern an, dass es noch an Erfahrung fehlt.

Aber der Reihe nach. Ohne Trainer Sporleder, reisten die Veritas- Kicker nach Gülitz. Es wurde hierbei auch kein Gebrauch von der Möglichkeit gemacht zwei Spieler der "Ersten" vom Vortag einzusetzen. Lediglich Martin Gehrke saß anfangs auf der Reservebank. Raik Wonneberger und Benjamin Artlich kamen in der Landesliga nicht zum Einsatz und sollten in der "Zweiten" Spielpraxis sammeln. Beide taten dies auch in recht ordentlicher Manier.

Die erste Halbzeit war recht ausgeglichen. Beide Teams standen sicher in der Abwehr und verstanden es kaum in der Offensive sich durchzusetzen. In der 40. Minute wurde es dann aufregend. Der Gülitzer Stürmer stand plötzlich allein vor dem an diesem Tag besten Wittenberger Stefan Küster. Dieser machte die Möglichkeit aber zunichte und leitete sofort den Gegenangriff ein. Über Prieß und Trintwedel kam der Ball zu  Martin Gehrke, der kurz zuvor für den verletzten Jens Barsewitz ins Spiel gekommen war, und dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und netzte zur 1-0 Pausenführung ein.

Nach der Pause kam die beste Phase des Gastgebers und zeitgleich nahm die Wittenberger Hintermannschaft scheinbar eine "Auszeit". Jokisch vertändelte den Ball als letzter Mann und dies nutze der Gülitzer Angreifer zum Ausgleich. Kurz zuvor hatte der an diesem Tag schwache Referee Mewes für Gülitz einen Elfmeter gegeben. Dieser war sehr schmeichelhaft, da selbst Verantwortliche des Gastgebers anmerkten, dass es sich um eine klare Schwalbe gehandelt hat. Aber Küster parierte nicht nur den Strafstoss, sodnern auch den Nachschuß in hervorragender Manier.

Es war die Zeit als nur das Duell Küster gegen elf Gülitzer auf dem Feld stattfand. Drei 100 %ige Chancen vereitelte der CMV- Schlußmann. In der 60. Minute war er aber dann machtlos und es         stand 2-1. Zu diesem Zeitpunkt dann auch völlig verdient.

In der Folgezeit wurde das Spiel wieder ausgeglichen und war von vielen Nicklichkeiten auf beiden Seiten geprägt. Der Schiedsrichter sollte dann noch mal entscheidend auf das Geschehen eingreifen. In der 89. Minute passte Wonnberger auf Prieß, dieser setzte sich gegen den Gülitzer Libero durch und schoss zum Ausgleich ein. Aber aus heiteren Himmel gab der Referee das Tor nicht. Angeblich hatte er nach einer Einwechslung das Spiel noch nicht wieder freigegeben. Warum er aber die laufende Aktion nicht früher unterband, sondern erst das Tor abwartete wird sein Geheimnis bleiben.

In der Nachspielzeit fiel dann noch das 1-3 aus Wittenberger Sicht, welches aber allenfalls noch Ergebnisskosmetik war.

Nach der ersten Halbzeit wäre für den CMV sicherlich mehr drin gewesen, aber am Ende gewannen die Gastgeber verdient und die jungen Veritas-Kicker müssen die Fehler bei sich suchen.

Aufstellung: Küster, Artlich, Jokisch, Ploigt, Barsewitz (Gehrke), Wonneberger, Prieß, Trintwedel, Jendretzke, Amling, Bandtke (Blumenthal)

 


Kommentar schreiben

[ Letzte Seite ] [ Seite 33 von 46 ] [ Nächste Seite ]

Über mich

Kalender

«  October 2017  »
MonTueWedThuFriSatSun
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031 

Letzte Einträge

Links

Kategorien

Freunde