2. Männermannschaft des CM-Veritas Wittenberge

Torfestival macht Weisen zum Meister

11:09, 4-Jun-2007 .. 0 Kommentare .. Link

Mit einer 4-6 Niederlage verabschiedete sich die Veritas- Reserve in die Sommerpause. Diese Niederlage war unnötig und wurmte doch so einige im CMV- Team. Man hatte sich vor dem Spiel eingeschworen alles zu geben um sich zum einen sportlich fair zu verhalten und zum anderen um mit einem Sieg in die Sommerpause zu gehen. Auch sollte natürlich kein anderes Team im heimischen Stadion eine Meisterschaft feiern.

Zum Spiel, es war eine nominell gute Mannschaft die Klaus Sporleder ins Rennen schicken konnte. Mit Hurlbrink, Matthias, Münster und Artlich agierten vier Spieler aus dem Kader der Ersten, hinzu kamen die Bober- Brüder die zum Saisonabschluß noch einmal zeigen wollten was in ihnen steckt.

In den sauren Apfel hingegen mussten andere, die ansonsten Stammkräfte in der Reserve sind, wie Ploigt, Amling oder Jendretzke, beissen.

In den Anfangsminuten war der CMV klar im Vorteil und hatte mehr Spielanteile. Doch nach nur einer gelungenen Aktion der Gäste fiel die Ordnung in der CMV Hintermannschaft zusammen. Ein Abstimmungsfehler führte zur Führung für Garz. Jetzt waren die Wittenberger völlig von der Rolle und es kam noch dicker, Wölfel erzielte mit einem sehenswerten Kopfball das zweite Garzer Tor.

In Weisen stand es zu diesem Zeitpunkt nur 4-0, was bedeutete, dass ein weiteres Garzer Tor genügte um den Aufstieg perfekt zu machen. So langsam aber kam der CMV wieder zurück ins Spiel und es gab durch Prieß und Pelen zwei gute Chancen zum Anschluß. dieser fiel aber erst kurz nach dem Seitenwechsel. Swen Bober spielte gut auf Prieß, dieser auf den an dem Tag starken Gehrke, und der zog aus 20 Metern ab. Der Anschluss war geschafft. Als kurze Zeit später Münster den ausgleich erzielte, war der Jubel groß. Als die Garzer aus Weisen hörten, dass es hier bereits 6-0 steht, sahen sie ihre Felle wegschwimmen. Nach einem Fehler von Trintwedel kam der Ball zu Wölfel und dieser hämmerte den Ball ins Dreiangel zur erneuten Garzer Führung.

Jetzt war es ein offener Schlagabtausch. die eingewechselten Amling und Jendretzke spielten Münster schön frei, dieser in die Mitte auf Hurlbrink und der zum 3-3.

Wer jetzt dachte die Meisterschaft wäre entschieden sah sich getäuscht. Die Gäste bäumten sich auf und mit Hilfe der katatrophalen Abwehrleistung der Veritas- Hintermanschaft, stand es plötzlich 3-6.

Auch in Weisen kam dieses Ergebniss an und man erhöhte dort den Druck. Als dort der endstand 8-0 lautete war allen klar, dass Garz selber noch einige Tore brauchte. Aber es klingelte nur noch einmal, und zwar auf der anderen Seite. Hurlbrink erzielte mit seinem zweiten Tor den 4-6 Endstand.

Somit hatte man verloren, aber es geschafft, dass die Meisterschale nicht in Wittenberge vergeben wurde.

Nach dem Spiel gab es die obligatorische Abschlussauswertung. Hierüber später mehr.

Aufstellung: Küster, Artlich, Mathias, Trintwedel, Prieß, Gehrke, Bober S. (Barsewitz), Hurlbrink, Pelen (Jendretzke), Bober G. (Amling), Münster


Kommentar schreiben

[ Letzte Seite ] [ Seite 36 von 46 ] [ Nächste Seite ]

Über mich

Kalender

«  September 2017  »
MonTueWedThuFriSatSun
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Letzte Einträge

Links

Kategorien

Freunde