2. Männermannschaft des CM-Veritas Wittenberge

Generalprobe geht gründlich in die Hose

10:05, 19-May-2008 .. 0 Kommentare .. Link

Das hatten sich die Spieler der CMV- Reserve sicherlich ganz anders vorgestellt. Aber trotzdem verlor man mit 1-3 völlig zurecht im vorletzten Heimspiel der Saison gegen die SV Rot Weiß Groß Pankow.

Die Wittenberger fanden nie ins Spiel und so kam es zu keinem vernünftigen Spielaufbau .Auch den unbedingten Willen dieses Spiel zu gewinnen ließen die Veritas- Spieler vollends vermissen.

Die Gäste gingen engagiert ins Spiel und hatten auch die ersten Möglichkeiten. Nach einer Nachlässigkeit im Mittelfeld der Heimelf war es CMV- Libero Dittmann der unglücklich mit einem Eigentor den Führungstreffer für Pankow erzielte. Wenn man dachte, jetzt würden die Mannem um Kapitän Björn Pelen aufwachen, dann hatte sich die wenigen Zuschauer im weiten Runde des Thälmann Stadions getäuscht. Nur wenige Minuten später wurde die Abwehr des CMV überspielt und der Stürmer lief allein Richtung Küster -Gehäuse. Erneut Dittmann konnte im letzten Moment störend einwirken, brachte den Angreifer aber im Strafraum zu Fall und der an diesem Tag unsichere Referee Heiden entschied zurecht auf Strafstoß. Diese Chance ließ sich der Schütze nicht entgehen und es stand 0-2 aus Sicht der Wittenberger.

In den letzten 15 Minuten der ersten Hälfte war Veritas leicht überlegen aber nur Amling hatte die Ansätze von Chancen. Diese wurden aber allesamt durch den gut parierenden Pankower Schlußmann vereitelt.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann noch ein Freistoß der durch Lars Pelen getreten wurde. Der Torhüter leistete sich  hier einen eklatanten Aussetzer und kugelte sich den Ball ins eigene Gehäuse.

Nach dem Halbzeittee wurde das Spiel dann auch nicht viel besser. viele kleine Nickligkeiten beherschten anfänglich das Geschehen. Als CMV Coach Sporleder dann dreimal wechselte war bei den Wittenbergern der minimal vorhandene Spielfluß gänzlich verloren. René Sporleder vergab zweimal kläglich vor dem Tor, Amling wurde wiederholt hart attackiert und konnte sich nur schwer durchsetzen und auch der sonst so ideenreiche Prieß konnte kaum Akzente setzen.

Kurz vor dem Ende sah der Pankower Libero dann die Ampelkarte, aber im Gegenzug wurde die Entscheidung durch ein Fernschuß zum 1-3 erzielt.

Mit dieser Leistung wird die "Zweite" ganz sicher ihre restlichen Punktspiele gegen Meyenburg und in Garz verlieren und auch im Pokalfinale wird man nur zweiter Sieger werden können. Jetzt heißt es auch für die Trainer die richtigen Schlüsse zu ziehen und gemeinsam mit dem Team mit ganz anderer Einstellung an die kommenden Aufgaben herantreten. Aber eins ist ohne Frage man wird am 15.06.2008 ein anderes Gesicht des CMV sehen.

Aufstellung: Küster, Dittmann, Pelen B., Artlich, Starck (Jokisch), Prieß, Jendretzke, Trintwedel (Ihl K.), Mencke, Pelen L. (Sporleder), Amling

 


Kommentar schreiben

[ Letzte Seite ] [ Seite 17 von 46 ] [ Nächste Seite ]

Über mich

Kalender

«  August 2019  »
MonTueWedThuFriSatSun
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Letzte Einträge

Links

Kategorien

Freunde