Fußnoten zur Fußballgeschichte

Playmobil-Fußball

{ 15:05, 13-Feb-2009 } { 0 Kommentare } { Link }

Zum Tode von Hans Beck

Schon Helge Schneider bekannte in einem seiner Programme, auf dem Weg zum Südpol mit Reinhold Messner nicht ohne Playmobil-Ritterburg ausgekommen zu sein. Was hätten wir Mitte der 70-er Jahre nicht alles für Playmobils neues Fußballfeld gegeben, statt immer nur auf Bauerbeiter, Cowboys oder notfalls sportlich auf die Play Big-Skiläufer zu setzen? Egal, wurde das Playmobil-Fußballfeld eben mit 30 Jahren Verspätung nach der Weltmeisterschaft angeschafft. Farblich kommen die Plastikmännchen im Rot-Weiß Essen gegen Waldhof Mannheim-Design daher, obwohl der Kenner eher mit einem Lizenzprodukt der SpVgg Greuther Fürth gerechnet hatte. Trotz fehlender FIFA-Lizenz sind auch Spieler in den Trikotfarben Deutschlands, Brasiliens, der Schweiz, Österreichs oder Belgiens etc. erhältlich. Der Modus ist arg beim bewährten Tipp-Kick abgekupfert, wobei nicht die Farbe des Balls über den Besitz des Spielgerätes entscheidet, sondern dessen Position auf der beim Mähen erzeugten Färbung des Grüns. Weil die Beine der Akteure frei schwingen und die Zielgenauigkeit somit passend zum Leistungsvermögen des Gastgeberlandes der von Uli Hoeneß 1976 entspricht, gibt es jedoch Abzüge in der B-Note. Bei diesem Schuss in die 3. Etage waren die Playmobilmännchen übrigens erst seit zwei Jahren auf dem Markt. Im Rahmen der Ölkrise hatte die Firma Geobra Brandstätter 1971 ihrem Konstrukteur Hans Beck den Auftrag erteilt, „aus kleinen, beweglichen Figuren und passenden Accessoires ein Systemspielzeug zu entwickeln, das immer wieder ergänzt wird und durch relativ kleine Teile eine hohe Wertschöpfung aus dem teuren Material Kunststoff bietet“, da man sich in der Kunststofffirma von kleinteiligem Plastikspielzeug eine bessere Wertschöpfung versprach als z.B. von Plastikeimern, deren Größe aufgrund des immens gestiegenen Rohstoffpreises ein Nachteil war. Der aus Thüringen stammende Hans Beck verstarb am 2. Februar 2009 im Alter von 79 Jahren. Im Jahre 2000 wurde er im Rahmen der Expo 2000 in Hannover mit einer Statue im deutschen Pavillon geehrt - eine Ehre die nur 100 Deutschen zuteil wurde.

Anlässlich einer Playmobilsonderausstellung 2006/07 im Schloss Wolfsburg wurde auch diese, von einem Sammler gestaltete Mannschaft des VfL Wolfsburg gezeigt.


{ Kommentar schreiben }

{ Letzte Seite } { Seite 43 von 69 } { Nächste Seite }

Über mich

Home
Mein Profil
Archiv
Freunde
Mein Fotoalbum
RSS Feed

«  August 2019  »
MonTueWedThuFriSatSun
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Links

Hannover 96-Fanmagazin
SV Arminia Hannover
Nordfußball
Nordvier
Steilpass (Hannover)
Wappen Hannover
Ostdeutsche Wappen
Fußball in Polen
Polnische Fußballbücher
Fußball in Ostpreußen
Fußball im Sudetenland
Fußballblog Schlesien
Bundesligaradio
11 Freunde
Deutsche Stadien
Nordostfußball
Handballstatistik
Eishockeystatistik
Vereinsnamen
Wappensalon
Hardy-Grüne-Blog
Fupa-Amateurfußball
Amateurfußballforum
DFB-Ergebnisdienst
Fußballdaten
DSFS
Emblemwelt
Sammelbilder
Bundesligagründung
Zwölfjahreswertung
Kicker
Erstligaarchiv Europa
Fußballlandkarten
Stadionfotos
Stadionbaupläne
Deutschland 1902-1945
Fußballkneipensuche
Liveergebnisse
Frauenfußball
Stadionguide
"Sport w Breslau"
Stettin vor 1945
Weltfussball
Groundhoppingseiten
Ostpreußenfotos
Zeitungssuche
Schneidemühl
Hardy Grüne
Weltfussball
Karten Ostgebiete
Prussport
Zwölfjahreswertung
Schneidemühl

Kategorien

Letzte Einträge

Ewige Zuschauertabelle 2012
Karlsruher FV - Phönix Karlsruhe
Wroclawska Archeologia pilkarska: Co pozostalo ze slawy…
Saison 1927/28 SV Waldenburg 09
Logo der SG Leipzig Leutzsch

Freunde