Unbenannt

K.St.Truidense VV - KAA Gent 1:2 (1:0), 24.10.2009,20.00 Uhr, 7.406 Zuschauer

Geschrieben am 26.10.2009 um 11:00
Das erste "Aha"-Erlebnis des Abends gab es bereits vor dem Stadion - nicht weniger (aber auch nicht mehr) als zehn Fanbusse konnten auf dem Parkplatz vor der durch die Flics abgeriegelten Gästetribüne erspäht werden. Sollte man sich all die Jahre im Anhang der Hafenstädter derart getäuscht haben? Das Ergebnis fiel dann allerdings wie erwartet ernüchternd aus. Rund 350 Gäste hatten sich auf der Hintertortribüne, nur durch eine Plexiglasscheibe getrennt von den Heimsupportern, eingefunden. Für belgische Verhältnisse abseits der grossen Vereine Durchschnitt. Viel zu hören gab es von ihnen leider nicht, erst nach dem Führungstreffer von Stef Wils in der 83.Minute konnte sich die Masse zu - dann allerdings brachial lautem - Support aufraffen, nachdem zuvor lediglich ein Kern von vielleicht zehn Leuten die Buffalos unterstützt hatte. Wesentlich mehr zu bieten hatte der Heimanhang hinter der grossen "Trueinse"-Fahne allerdings auch nicht. Zwar zeigte der aktive Kern zum Einlauf der Mannschaften eine Choreo aus gelben und blauen Papptafeln im Oberrang, das war es dann aber auch weitestgehend. Unterstützung für das eigene Team kam nur sporadisch von einem kleinen Teil der Fans. Den Rest der immerhin 7.406 Zahlenden kann man getrost der Kategorie "Eventpublikum" zuordnen. Insgesamt bleibt somit festzuhalten, dass in Belgien weiter nur die Fanszenen der "grossen" Vereine aus Brugge, Liège, oder vom RSC Anderlecht, sowie der Anhang des KV Mechelen wirklich überzeugen können (AB).

Freunde